29.11.2017 12:58
von RCT Power
(Kommentare: 0)

EWS fördert RCT Power Batteriespeichersysteme

Gemeinsam mit den Elektrizitätswerken Schönau (EWS) fördert RCT Power aktiv die Energiewende in Deutschland: Ab sofort werden Privathaushalte von den EWS mit einem Zuschuss von bis zu 960 Euro für die Installation eines RCT Power Speichersystems belohnt.

Bis zum 31.12.2018 stellt die EWS ein Budget von 100.000 Euro für die Förderung von Batteriespeichern bereit. Gefördert werden EWS-Kunden, die ein integriertes Gesamtsystem, d. h. Batterie inklusive Wechselrichter und Batteriemanagementsystem, gleichzeitig zu einer neuen oder erweiterten Photovoltaikanlage installieren. Einen niedrigeren Fördersatz erhalten EWS-Kunden, die ihre bestehende Anlage mit einer Batterie aufrüsten. Die vom deutschen Hersteller RCT Power angebotene Lithium-Eisenphosphat- Batterie (LiFePo) wird von EWS empfohlen, da sie umweltschonend und netzdienlich ist.

Innerhalb der Lithium-Ionen-Batterien besitzen LiFePo -Batterien die geringste Umweltrelevanz. Laut einer großangelegte Studie des Öko-Instituts für das Umweltbundesamt, sind Lithium-Eisenphosphat-Batterien die umweltschonendste Variante: Sie haben den geringsten Lithiumanteil und verzichten auf umweltschädliche Schwermetalle. Zudem sind sie nicht als Gefahrstoffe klassifiziert und zählen zu den sichersten Lithium-Ionen-Batterien.

Das mit dem ISE Freiburg entwickelte prognosebasierte Lademanagement von RCT Power verteilt den Solarstrom intelligent, schont die Batterie und optimiert die Erträge. Aufgrund der intelligenten Ladestrategie bietet es eine Einsatzoptimierung zum Ausgleich von Erzeugung und Verbrauch von Strom im Gesamtsystem. Damit ist es auch ein netzdienliches Batteriespeichersystem: Es optimiert also nicht nur den einzelnen Haushalt, sondern auch das öffentliche Stromnetz.

Als einer der ersten Hersteller hat sich die RCT Power selbstverpflichtet, ihre Batteriespeicher gemäß dem Effizienzleitfaden zu spezifizieren und damit die Transparenz für Verbraucher zu erhöhen. 

 

Wie wird gefördert?

EWS-Kunden, die gleichzeitig eine Photovoltaikanlage installieren oder erweitern, erhalten einen Investitionszuschuss auf die mitinstallierte Batterie von 480 Euro. EWS-Kunden, die ihre bestehende Photovoltaikanlage mit einer Batterie aufrüsten, erhalten einen Zuschuss von 240 Euro.

Das Fördervolumen kann durch Werbung von neuen EWS-Strom- oder Gaskunden erhöht werden: Bei Neuinstallation oder Erweiterung einer PV-Anlage plus Batterie werden pro geworbenen Neukunden 120 Euro, bei Batterienachrüstung 60 Euro pro Neukunden angerechnet. Dieser Zusatz gilt für maximal vier Neukunden.

 

So läuft die EWS Förderung:

  1. Das gewünschte Batteriesystem auswählen (ggf. in Absprache mit dem Solarinstallateur; RCT Power vermittelt auf Wunsch einen geeigneten Installateur)
  2. Mit der Gebäudeversicherung abklären, ob das Batteriesystem im bestehenden Vertrag abgesichert ist
  3. Förderantrag bei den EWS einreichen
  4. Bewilligung der EWS abwarten
  5. Batteriesystem bestellen
  6. Installationsnachweis bei den EWS einreichen (spätestens sechs Monate nach Bewilligung)

 

Sie möchten von der Förderung profitieren? Sprechen Sie uns an.

Zurück

Copyright 2017 RCT-Power
Diese Seite verwendet Cookies. Mehr info
Verstanden!